publié le 23 mars 2021

temps de lecture env. 6 minutes


Wenn in irgendeinem « Foto »-Forum die Frage auftaucht « Ich will mich auf diesem oder jenem Gebiet verbessern oder verändern, was kann ich tun ? Ich fotografiere mit irgendwas, das nicht Vollspackenformat ist. » auftaucht, dann kannst du dich locker entspannen, einen Kaffee bauen und schwupps ! wenn du wieder sitzt ist das erste Mal das gefürchtete Wesen der « Äquivalenz » auf dem Bildschirm. Am liebsten möchte dem Fragenden gegen den heulenden Wind und die tosend sich überschlagenden Wogen zugeschrieen werden « Zieh den Stecker ! Schnell ! ». Zu spät, das Unheil nimmt seinen Lauf, die Kommunikation mit dem Bankmenschen wird folgen und ein geplündertes Konto meistens auch.

Anschliessend mindestens ein halbes Jahr lang nur noch Nudelsalat und nicht mehr duschen, weil nicht mehr drin ist, in der Haushaltskasse. Gottseidank kommt der Sommer, da lässt dann auch das Schnattern nach. Dafür hockt das Wunderding mit den Glasbausteinen blitzend und noch nach Fabrik riechend unschuldig in der Vitrine und pfiffelt sich eins. Die Bilder wollen irgendwie auch nicht anders aussehen, als die von vor Weihnachten und Ostern und Geburtstag zusammen. Und sowas zu Beginn der dritten Dekade des 21. Jahrhunderts. Oha.
Derart Misere nur, weil Hein Tech – seine Forenkumpane nennen ihn liebevoll « High » – diese Geschichte mit der Äquivalenz in den Ring geschmettert hat. Hein ist ganz weit vorne in dem Laden, der weiss aber mal so richtig Bescheid. Über Brennweitenentsprechungen und Pixeldichten und Vergrösserungsfaktoren und Freistellungbokähmitmääblende und Tüddelüüt. Hein hat den Dreh bei 20 Bildern die Sekunde ISO 102’400 rauschfrei ratzfatz notfalls auch in 8K weggeschrieben Hauptsache RAW mit anderthalb Kilo Glasbrocken vornedran richtig raus. Hein hat auch die geilen Schnitten am Start, die er ja leider leider immer nich ganz nackich zeigt. Aber heiss, sag ich dir, heiiiiss. Und weil Hein so ein ganz doll Toller ist, pflichtet ihm der ein und andere und es werden immer mehr, und immer überzeugender auch, bei. Unterhalb Vollspatenkiste oder mindestens Adleraugenfokus kannst das Vorhaben kom plett ver gessen. Wird nie was, kann nichts werden, viel zu viele Unzulänglichkeiten. Pah ! Ohne all die wichtigen Dinge, die du un be dingt. Haben. MUSST. Und jeder, der da gegenanmurmelt, der ist eh arrogant. Wenn nicht sogar von oben herab gar förchterlöch öberhöblöch. Ignorieren, den Neider. Will ohnehin nur alles schlechtreden. Sowas bringt Hein und seine Truppen mächtig in Aufruhr. Das wiederum ist kolossal putzig.